Evangelische Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Gemeindezentrum CelsiusstraßeGemeindehaus Ostpreußendamm
Gemeindehaus ParallelstraßeDorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Februar 2003

21.11.2019

Suchen. Und Finden.
2003 - Das Jahr der Bibel

Suchen. Und Finden. 2003 - Das Jahr der Bibel.

Die Lutherkirche in Spandau veranstaltet anläßlich des Jahres der Bibel eine Predigtreihe, in der Schriftsteller die Gleichnisse Jesu auslegen. Mehr Informationen gibt es unter  http://www.bb-evangelisch.de oder bei Pfr. Peter Kranz (Tel. 336 66 10/335 90 24 – Fax 337 81 42 – Email: E-Mail ).

Jeweils 10.00 Uhr, Lutherkirche, Lutherplatz; Lesung zum angegebenen Termin um 20 Uhr, "Luthertreff".

26. Januar: Steffen Kopetzky und das Gleichnis vom Schalksknecht (Mt. 18, 23-34) (Lesung am 24. Januar)
23. Februar: Ursula Krechel und das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg (Mt. 20, 1-15) (Lesung am Samstag 15. Februar !!!)
30. März: Lutz Rathenow und das Gleichnis von den anvertrauten Zentnern (Mt.25,14-30) (Lesung am 27. März, Donnerstag !!!)
27. April: Joachim Walther und das Gleichnis vom barmherzigen Samariter (Lk. 10, 25-37) (Lesung am 25. April)
18. Mai: Sibylle Lewitscharoff und das Gleichnis von der bittenden Witwe (Lk.18, 2-6) (Lesung am 16. Mai)
29. Juni: Dorothee Sölle und das Gleichnis vom Weltgericht (Mt. 25, 31-45)
31. August: Joachim Helfer und das Gleichnis vom verlorenen Sohn (Lk. 15, 11-32) (Lesung am 29. August)
28. September: Leonie Ossowski und das Gleichnis vom Sämann (Mk. 4, 3-8) (Lesung am 26. September)
26. Oktober: Thomas R.P.Mielke und das Gleichnis von den 10 Jungfrauen (Mt. 25, 1-13) (Lesung am 24. Oktober)

Mit großem Aufwand wird im gesamten deutschsprachigen Raum das Jahr 2003 als "Jahr der Bibel" proklamiert. Bei derartigen Aktionen stellt sich immer auch die Frage: Was bringt das? Und: Was soll das? Vielleicht sogar: War das überhaupt nötig?

Hauptziel jedes Jahres – ob der Bibel, der Behinderten oder des deutschen Kurzhaardackels – ist es, das ausgewählte "Produkt" stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ebenso wie die Medien sind im allgemeinen geneigter, ihr Ohr und ihre Mitarbeit solchen Unternehmungen zu leihen. Dies geschieht nicht immer völlig selbstlos. Es enthebt schließlich manchmal auch eines gewissen Rechtfertigungdruckes. "Bibel? Warum sollen wir was über die Bibel machen?" – "Weil wir das Jahr der Bibel haben – darum!"

Wo man auf gesteigertes Interesse der Öffentlichkeit hoffen kann, ist natürlich auch ein kommerzielles Interesse oft nicht weit, und so locken einige Verlage mit Sonderausgaben des "Buches der Bücher" zum Jahre der Bibel.

Aber ist es das, worum es geht? Endlich mal die Worte der Bibel aus dem Mund eines prominenten Politikers hören? Endlich mal ein Statement von Schröder zur Bibel bekommen? Eher nicht. Aber es kann ein willkommener Anlass sein, sich auf scheinbar Selbstverständliches zu besinnen, sich Zeit und Raum zu nehmen, für Dinge, die anerkanntermaßen wichtig sind, aber meistens von dem was zwar weniger wichtig, aber scheinbar dringender ist, immer wieder verdrängt wird.

Klar ist die Bibel wichtig! – Aber welche Rolle spielt sie eigentlich in unserem gemeindlichen und privaten Alltag? Was wissen wir eigentlich wirklich über die Bibel? Ist sie für uns Lebenshilfe, ein selbstverständliches Stück Tradition, ein hochgeschätztes, aber wenig gelesenes Kulturgut – oder vielleicht sogar ein rotes Tuch?

Der "Schlüssel" will sich die Zeit nehmen, diesen Fragen ein Jahr lang etwas nachzugehen. Den Auftakt macht in dieser Ausgabe ein Artikel von Torsten Lüdtke über  Bibelausgaben und -übersetzungen; weitere Artikel rund um die Bibel werden folgen.

Wir würden aber auch gerne von Ihnen etwas zum Jahr der Bibel hören. Bitte schicken Sie uns ihre Lieblingsbibelstelle, vielleich sogar mit ein paar erläuternden Worten, was Sie mit genau diesen Versen verbindet oder warum sie Ihnen so wichtig sind. Schicken sie ihre Einsendungen an:

Kirchengemeinde Petrus-Giesendorf
Gemeindebriefredaktion
Ostpreußendamm 64
12207 Berlin
 
oder per E-Mail an E-Mail .

Wir sind sehr gespannt, und wünschen Ihnen und uns ein schönes Jahr mit der Bibel.

Das Jahr der Bibel – Internettipps

Selbstverständlich gibt es eine eigne Homepage der Aktion "Jahr der Bibel". Man findet sie unter:  www.2003dasjahrderbibel.de.
Leider bietet die Seite wenig Aufregendes, ganz nett ist allerdings der Bibeltext des Tages, der sich ebenfalls dort findet:  www.2003dasjahrderbibel.de/lesen/losungen/losungen.php.

Infos rund um die Bibel gibt es unter  http://www.bibelcenter.de/bibel/.

Selbstverständlich lassen sich die wichtigsten Bibelübersetzungen auch Online abrufen, für alle, die nach dem Artikel Lust zum Stöbern bekommen haben:

Verschiedene Übersetzungen ins Englische, aber auch einige andere Sprachen, finden sich unter  http://bible.gospelcom.net/.

Unbedingt erwähnenswert sind natürlich die Übersetzungen des NT ins Plattdeutsche ( http://bible.gospelcom.net/cgi-bin/bible?passage=MATT+1&language=lowgerman&version=REIMER) und des Luthertextes ins Alemannische:  http://mitglied.lycos.de/wiesler/01.1-mose.html

Wer eine bestimmte Stelle sucht, wird die Suchfunktionen unter  http://www.bibel-konkordanz.de/cgi-bin/sstart.pl zu schätzen wissen, allerdings kann man leider "nur" in der Textfassung von Luther suchen.

Wer weitere gute Links findet, kann sie mir gerne unter E-Mail  zuschicken!

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

zum Seitenanfang   Übersicht der Themen   blättern