ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2002

24.5.2019

Ökumenischer Kirchentag
Kirchentagsstimmung schon ein halbes Jahr vor dem Ereignis

Berlin, 18. November 2002 – Am vergangenen Wochenende haben sich über 600 Mitwirkende für die "Agora" des Ökumenischen Kirchentages getroffen, der vom 28. Mai bis 1. Juni 2003 in Berlin stattfinden wird. Das Vorbereitungstreffen gab einen Vorgeschmack auf die Stimmung, welche die weit über 100.000 Besucher erwarten wird, mit denen die Veranstalter des Kirchentages rechnen. Dr. Stefan Vesper, Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, sagte: "Hier hat der Kirchentag schon angefangen."

Die 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens vertraten etwa 1100 Gruppen, die auf der Agora, einer "Börse christlichen Engagements in Deutschland und darüber hinaus", ihre Arbeit vorstellen und miteinander sowie mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen. Auf 54.000 Quadratmetern des Berliner Messegeländes werden diese Gruppen die Agora (griechisch: Markt) des Ökumenischen Kirchentages mit Leben erfüllen.

Evangelische Kirchentage und Katholikentage der Vergangenheit kannten ähnliche Angebote. Nun, da die Laienbewegungen der beiden Kirchen zusammenarbeiten, führen sie mehr Mitwirkende zusammen, als sie vorher in der Summe ihrer Einzelveranstaltungen mobilisieren konnten. Vesper wertete den Effekt aus der ökumenischen Zusammenarbeit als "echten Mehrwert".

Durch die konfessionsübergreifende Zusammenarbeit ergeben auch sich neue Erfahrungen. So waren einige evangelische Beteiligte überrascht, auf dem Vorbereitungstreffen Menschen in Ordensgewändern zu treffen – ein Bild, das die evangelischen Kirchentage weniger beherrschte.

Die Gruppen der Agora umfassen ein weites Spektrum aus Kirche und Gesellschaft. Es reicht vom ökumenischen Arbeitskreis einer Kirchengemeinde bis zum weltweit handelnden Hilfswerk. Auch treffen hier Initiativen zusammen, die durchaus gegensätzliche Ansichten zu Themen wie Genforschung oder Kernenergie vertreten. Durch die Vielfalt erhoffen sich die Veranstalter einen lebhaften Dialog. Vesper freute sich über "die Motivation und das Interesse" der Mitwirkenden aller Couleur.
Die Agora wird sich in die vier Themenbereiche aufteilen, die das Programm des Ökumenischen Kirchentages unter dem Leitwort "Ihr sollt ein Segen sein" gliedern. Mitte Dezember wird der Ökumenische Kirchentag die beteiligten Gruppen in einer "virtuellen Agora" auf seiner Homepage  www.oekt.de vorstellen.

zum Seitenanfang

Lesen Sie zu diesem Thema auch: