ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > November 2002

20.7.2019

Schwieriges Alter?!
Konferfahrt 2002

von Lutz Dillenardt

Klar, schwierig! Aber welches Alter ist das nicht? Allerdings kehren sich zwischen 12 und 15 Jahren doch viele Unsicherheiten nach außen "Ich bin kein Kind mehr. Wer bin ich? Wer werde ich sein? Werde ich beachtet? Wohin mit meiner Kraft? Was wird von mir erwartet? Wer liebt mich...?"

Und bei 37 individuellen Unsicherheiten stehen uns als Leiter einer Konfirmandenfahrt auch jedes Jahr Unsicherheiten ins Gesicht geschrieben. "Wird alles gut gehen? Haben wir richtig geplant, das Thema Abendmahl spannend und abwechslungsreich vorbereitet. Wie können wir die Jugendlichen wirklich erreichen und was erwarten die Eltern? Welche Probleme können auftreten und wie werden wir damit umgehen...?" Schwieriges Alter, wenn man über 30 ist und nicht nur für sich selbst Verantwortung trägt.

Knapp fünf Tage waren wir in dem schönen Feriendorf am Groß-Väter-See zusammen, um dem nachzuspüren, was Abendmahl ist und was es uns bedeuten kann.

Da ging es um Zeitzeugen Jesu, um urchristliche Gemeinden, um alte Bilder und neue, lebendige, die wir selber darstellten. Wir haben über die Symbolik von Brot nachgedacht, über Schuld und Vergebung und was es heißt, aufeinander zu achten. Wir haben gelacht und geweint, gesungen, gebetet, gespielt, waren uns einig und haben gestritten. Das alles gehört dazu, wenn wir trotz Unsicherheiten das Reich Gottes probieren. Ein Stück Brot, ein Schluck Traubensaft – zeichenhafter Vorgeschmack.

Unsicherheiten begleiten uns in jedem Alter. Aber eins ist sicher: Gottes Liebe.

Lutz Dillenardt