ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf

Holzkirche Gemeindezentrum Celsiusstraße Gemeindehaus Ostpreußendamm
Petruskirche Gemeindehaus Parallelstraße Dorfkirche Giesensdorf

ev. Kirchengemeinde Petrus-Giesensdorf > Gemeindebrief > Archiv > Dezember 2001

24.3.2019

Rückschau

zum Seitenanfang

Rückschau 1: Martinsfest am 11.11.

Wie schon in den vergangenen Jahren feierten wir das Fest des heiligen Martin von Tour. In diesem Jahr fiel sein Festtag auf einen Sonntag. So kam es, dass der alte Bischof aus Gallien uns im Gottesdienst in der Petruskirche besuchte und aus seinem langen Leben berichtete: Vom römischen Elitesoldaten zum christlichen Einsiedler und schließlich zum Bischof von Tour führte ihn sein Weg. Er berichtete auch von der Begegnung mit dem frierenden Bettler vor dem Stadttor, die sein Leben grundlich veränderte.

Am Nachmittag war die Zeit gekommen für den Martinsumzug. Genau genommen waren es sogar zwei Züge: Einer startete an der Giesensdorfer Kirche, der andere an der Petruskirche. Und bei beiden Zügen gab es diesmal Reiter und Pferd! Und natürlich Laternen, die uns den Weg zur Holzkirche erleuchteten. Nur der Gesang kam diesmal nicht so richtig in Gang...

Dort erwartete uns Constantins berühmtes Martinsfeuer, die Mitarbeiter der Holzkirche versorgten alle an mehreren Ständen mit wärmenden Speisen und Getränken. Auch die beiden ausgeflippten "Feuerwehrmänner" Eddy Egal und Logo Lard vom "Büro für brenzlige Angelegenheiten" tauchten wieder auf mit ihrer Feuerschau, nachdem sie die Holzkirche in der Dunkelheit endlich gefunden hatten. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben, besonders an die Pferdefreunde von der Southern Comfort Ranch und Familie Nickel, die mit ihren Pferden den Umzug zu einem "echten" Martinszug werden ließen. Selbstverständlich wollen wir auch im nächsten Jahr wieder das Fest des Sankt Martin feiern. Also den 11. November 2001 bitte schon mal vormerken – ist übrigens ein Montag!

Lutz Poetter

zum Seitenanfang

Rückschau 2: Geburtstagsfeier am 7.11.

Zum ersten Mal haben wir mit Senioren aus beiden Teilen unserer Gemeinde gefeiert. In großer Runde verging der harmonische Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, wie im Fluge. Besinnliches und Heiteres wurde vorgelesen und vor allen Dingen haben wir viel gesungen.

Besondere Freude machte uns Heike Brades Kindergruppe, die nach Einbruch der Dunkelheit mit ihren selbstgebastelten Latenen singend durch den Saal zog. Für jedes "Geburtstagskind" hatten sie sogar noch einen selbstgemachten, herbstlichen Leuchter als Überraschung mitgebracht.

Am 6. März 2002 feiern wir wieder Geburtstag. Vielleicht kommen Sie dann auch!?

Herzlich
Ihr Seniorenarbeitsteam

zum Seitenanfang

Rückschau 3: Familientrödel

Am 21. Oktober 2001 fand auf dem Gelände des Gemeindehauses wieder ein Trödel statt. Das Wetter spielte zum Glück mit, so dass viele Stände im Haus und auch draußen aufgebaut werden konnten. Der Erlös (aus Standmiete, Kaffee, Kuchen und Getränke) brachte den Konfirmanden 1367,15 DM ein. Dieses Geld wird für die nächste Konferfahrt, die in den Winterferien stattfinden wird, eingesetzt. Wer gern den Konfirmanden so etwas zusätzlich Spenden möchte, kann es unter dem Stichwort Konfirmandenarbeit tun.

Ich danke den Konfirmanden und Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung!

Heike Brade